Six SigmaPro



Alle marktüblichen Six Sigma Ausbildungskonzepte basieren auf einem einzigen allgemeingültigen Six-Sigma Lösungsansatz (DMAIC). 

 

SixSigmaPro ist die innovative Weiterentwicklung dieser klassischen Methode, abgestimmt auf die speziellen Anforderungen Ihrer Branche. 

 

Unsere Ansprüche sind so simpel wie herausfordernd:

 

1. Weg von „Six Sigma von der Stange“, hin zu maßgeschneiderten branchenspezifischen Six Sigma Ausbildungskonzepten, um langfristige Nachhaltigkeit im Projektergebnis zu erzielen

 

2. Situationsorientierte Problemlösung durch fokussiertes Fachwissen und Kommunikationskompetenz statt Folienschlachten mit längst bekannten theoretisch/statistischen Auswertungen

 

Beispiel:

Die Six SigmaPro Steel / Stainless  Ausbildung erfolgt konzentriert über alle zentralen Glieder der Wertschöpfungskette:

 

  • Schmelzstufe (Hochofen, Stahlwerk, Strangguss)
  • Warmumformstufe (Warmbandlinie)
  • Glüh- und Beizlinie
  • Kaltumformung (Kaltwalzwerk, Dressiergerüst, Schleiflinie)
  • Wärmebehandlungsprozesse
  • Schweißtechnologie
  • Qualitätssicherung (Rahmenbedingung DIN EN ISO 9000:2000)
  • Werkstoffprüfung, -untersuchung und -optimierung
  • Adjustage/ Zeugnisabnahme und -freigabe

 

 

Soft Skill Training im Rahmen der Six SigmaPro Ausbildung

 

Zielorientierte Dialektik statt Schulbuchrhetorik

Um nachhaltig resultatsorientierte Teamgespräche zu führen, ist die klassische Rhetorik nicht ausreichend, da sie nur vorgibt, überzeugend zu wirken und lediglich eine Überredungskunst mit kurzer Wirkungsdauer darstellt. Um einvernehmlich Konsens im Teamgespräch zu erreichen, sind die Techniken der Dialektik erforderlich.

Ausgehend von der Transaktionsanalyse erfolgt im Rahmen der Six SigmaPro Ausbildung eine stufenweise Entwicklung der Beteiligten hin zur hohen Kunst der angewandten Dialektik.

 

Training unter anspruchsvollen Bedingungen

Gegenüber konventionellem Six Sigma Training sind Six SigmaPro Manager/innen in der Lage, insbesondere in sehr schwierigen Gesprächsrunden emotionalen Spannungen und Widerständen gelassen standzuhalten und gleichzeitig die eigenen Entscheidungen dem Team einvernehmlich verständlich zu machen. Hierbei wird insbesondere der Umgang mit Dominanzverhalten, Alphatiergehabe und Killerphrasen in realen Streitgesprächen simuliert.

Trainingsfläche: Die einzelnen Teilnehmer/innen werden einem extra bestellten 20- köpfigen Publikum ausgesetzt, um die erlernten Dialektikmethoden unter realen Bedingungen so lange zu üben, bis Konsens im Team erzielt wird.

Zum Teaching & Training Center bitte Logo anklicken:

MolaConsulting ist Mitglied der American Society of Quality (ASQ)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© MolaConsulting